NEU! Wähle deine Sprache: ... :جديد! إختار لغتك ... NEW! Choose your language: ... :به تازگي! زبان خود را انتخاب كنيد

Einladung zum Plenum


Nächstes Treffen: 22.01.2016 um 14:30 Uhr. ||

Unser letztes gemeinsames Treffen für alle Helfer*innen und Interessierten liegt nun schon eine Weile zurück und seitdem hat sich Einiges getan. Um Euch auf den neuesten Stand zu bringen und umgekehrt von euren neuesten Ideen und Erfahrungen zu hören, laden wir Euch herzlich ein zu unserem nächsten offenen Treffen am 22.01.2016 um 14:30 Uhr in Raum 9 in der Hardenbergstr. 33.

Wenn Ihr bis dahin noch Fragen, Wünsche und Anregungen habt oder unsere Beratung und Hilfe braucht, könnt Ihr gerne in unsere Sprechstunde kommen (mittwochs 11-13 Uhr im Raum 9, Hardenbergstr. 33) oder uns eine Mail schreiben.

Support Refugees Projektformular


Projektförderung für studentische Hilfsinitiativen

Bis zum 11.01. haben wir Projektanträge in unserem Online-Formular gesammelt, um diese gebündelt an Frau Dehning vom International Office zu schicken, die diese zur Antragstellung für Fördergelder benötigt. Vielen Dank an alle, die unser Formular ausgefüllt haben und an Frau Dehning für die Bemühung um finanzielle Mittel für unsere Projekte. Wenn Ihr bereits an einem Projekt arbeitet oder gearbeitet habt, könnt Ihr dafür auch noch rückwirkend Gelder beantragen. Füllt bitte weiterhin möglichst detailliert das hier sowie in der Sidebar verlinkte Formular aus.

Interne Vernetzung


Dich erwarten folgende Themen: Bericht vom Vernetzungstreffen der von Prof. Dr. Hentschel initiierten AG Migration & Berufung von Fakultätsverantwortlichen für die Support Refugees-Initiative des AstAs der UdK. Call for participation! ||

Bericht vom Vernetzungstreffen der AG Migration

Vergangenen Freitag sind wir mit engagierten Studierendenvertreter*innen, Professor*innen und Entscheidungsträger*innen der UdK zu einem Treffen der von Frau Prof. Dr. Ulrike Hentschel initiierten AG Migration zusammengekommen und haben uns über die aktuellen Projekte und Initiativen zur studentischen Flüchtlingshilfe ausgetauscht. Außerdem wurde beraten, wie wir in Zukunft die Ideen noch besser bündeln und uns gegenseitig vernetzen können, um auf allen Seiten die größtmögliche Wirkung zu erzielen. Unser nächsten Treffen findet im Januar statt, wo wir einen Katalog der künstlerischen Initiativen der studentischen Geflüchtetenhilfe der UdK präsentieren werden.



Organisation: Berufung von Fakultätsverantwortlichen

Wir wollen in Zukunft für jede Fakultät 2-3 Verantwortliche gewinnen, die bereit sind, als direkte Ansprechpartner*innen zu fungieren und die UdK-Projekte zur Unterstützung Geflüchteter bekannter zu machen sowie weitere Ideen und Helfer*innen an das Support Refugees-Projekt zu vermitteln. Das Ganze soll - sofern wir die dafür notwendigen Mittel akquirieren können - auch als studentische Arbeit von der UdK entlohnt werden. In der Bildenden Kunst und der Musik haben sich bereits ein paar Engagierte gefunden und wir würden uns sehr freuen, wenn sich auch in der Gestaltung und der Darstellenden Kunst noch einige Freiwillige finden würden! Solltet Ihr Interesse haben, meldet Euch bitte bei uns oder kommt am Mittwoch zwischen 11-13 Uhr in unsere Sprechstunde (Hardenbergstr. 33, Raum 9).

Sonderpreis des Kulturstaatsministeriums


Die Kulturstaatsministerin hat einen Sonderpreis ausgelobt, mit dem herausragende künstlerische Projekte kultureller Integration ausgezeichnet werden sollen.



Voraussetzung ist, dass diese bereits erfolgreich in die Praxis umgesetzt worden sind und dass das Projekt neuartig und bundesweit modellhaft ist und experimentelle Methoden nutzt. Vergeben werden in der Regel drei Preise, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind. Die Nominierung ist mit einer Anerkennungsprämie in Höhe von jeweils 2.500 Euro verbunden. Zum ersten Mal soll der Preis am 21. Mai 2016 im Rahmen der Auftaktveranstaltung "Kultur öffnet Welten" im Deutschen Historischen Museum in Berlin verliehen werden. Vorschlagsberechtigte können ihre Vorschläge ab sofort bis zum 31. Januar 2016 auf elektronischen Weg einreichen.



Weitere Informationen: bundesregierung.de